Anspruchsvolle Berg- und Klettertouren

Die Gipfel und Klettersteige im Montafon fordern die Bergleidenschaft und Schwindelfreiheit von Bergsteigern heraus. Die Zimba thront mit ihren 2.643 Metern am Eingang des Montafon und ist der Höhepunkt der Vandanser Steinwand. Sind Ihnen die Wanderwege nicht genug und möchten Sie eine anspruchsvolle Berg- oder Klettertour unternehmen? Im Montafon werden Ihnen die Möglichkeiten dazu geboten.

Klettersteige 

Hier kommen auch Klettersteigliebhaber auf ihre Kosten. Insgesamt gibt es 17 Klettersteige in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen, Höhenlagen und abwechslungsreichem Gelände. Gesichert mit Gurten, Seilen und Karabiner geht es durch Schluchten entlang von Wasserfällen und sogar in eine Höhle. Letztere macht den Klettersteig Gauablickhöhle zum besonderen Erlebnis.

Neu: Längster Klettersteig Vorarlbergs

1.750 Meter Stahlseil und eine spektakuläre 60 Meter lange Hängeseilbrücke: Der neue Klettersteig am Hochjoch ist ein vierstündiges Bergerlebnis, das es in sich hat. Oben angekommen, beeindruckt der längste Klettersteig Vorarlbergs mit einem atemberaubenden Ausblick auf glitzernde Bergseen und unzählige Gipfel.
Klettersteig-Varianten

Zimba-Bergtouren

Seit Jahrzehnten fasziniert der Berg Zimba, der oftmals als Montafoner Matterhorn bezeichnet wird, Alpinisten im ganzen Land. Urlauber mit Bergleidenschaft, entsprechender Kondition und Schwindelfreiheit haben im Sommer die Möglichkeit, selbst einmal auf dem Gipfel zu stehen. Die von einem Bergführer begleitete Tour führt – nach einer Übernachtung – von der Heinrich Hueter-Hütte (1.766 Meter) hinauf zum Zimbajoch (2.387 Meter). Von dort geht die Felstour im 3. Schwierigkeitsgrad weiter bis zum Gipfelkreuz. Oben angekommen, erwartet Sie eine atemberaubende Aussicht.