| Neuigkeiten

Eröffnung der drei spektakulären Indoor-Wasserrutschen

Resort Hof van Saksen eröffnete drei sensationelle Indoor-Wasserrutschen, von denen eine die größte ihrer Art weltweit ist.

Auf einem ganz im Stil der niederländischen Provinz Drenthe gebauten Rutschbahnturm entscheiden sich die Badegäste für drei unterschiedliche Abfahrten: mit der größten Indoor-Wasserrutschbahn der Welt, der höchsten Reifen-Wasserutsche in den Beneluxstaaten oder der höchsten und steilsten Speedslide der Niederlande. Die drei Rutschbahnen haben eine Gesamtlänge von 422 Metern. Beim Bau stand der Aspekt der Nachhaltigkeit sowohl bei der Technik als auch bei den verwendeten Baustoffen immer im Vordergrund. Zudem wurde in Hinsicht auf den Betrieb auf einen minimalen Stromverbrauch abgezielt.

Ultimatives Erlebnis für die ganze Familie
„Die Kombination dieser Rutschbahnen wird vor allem Familien mit Kindern – auch im Teenageralter – ansprechen. Dadurch bieten wir das ultimative Erlebnis für unsere Gäste“, ist sich Erik van Essen sicher, der kaufmännische Geschäftsführer von Landal GreenParks. „Gäste sind der Meinung, dass Badespaß zum gesamten Urlaubserlebnis auf jeden Fall dazugehört. Erst vor zwei Wochen wurde Hof van Saksen im dritten Jahr hintereinander mit dem Gütezeichen „Kids ErlebnisschwimmbadTip!“ in der Kategorie „Urlaub mit Hallenschwimmbad“ ausgezeichnet, nachdem zahllose Gäste ihre Stimme für das Resort abgaben.“

Gäste immer wieder überraschen
Vor dem Bau der Wasserrutschbahnen wurden umfassende Vorbereitungsarbeiten durchgeführt: Luxusresorts und exklusive Wasserattraktionen in aller Welt wurden besucht, bevor im Anschluss das Konzept für diese besonderen Wasserrutschen in Hof van Saksen erarbeitet wurde. Roland Rozenbroek, General Manager von Hof van Saksen, erläutert: „Wir wollen Gäste auch in Zukunft überraschen und ihnen immer wieder etwas Neues bieten. Nirgendwo sonst finden sich solche Wasserrutschbahnen für die ganze Familie.“

In der größten Indoor-Rutschbahn der Welt passen vier Personen gleichzeitig in einen Reifen. Nach einem freien Fall über 10 Meter mit einer Geschwindigkeit von 50 km/h landen sie in einem Trichter mit einem Durchmesser von 19 Metern. Die zweite Rutschbahn mit einer Höhe von 18,5 Metern ist die höchste Reifenrutschbahn in den Beneluxstaaten. Bei dieser Fahrt für je zwei Personen wählen die Badegäste selbst die gewünschten Lichteffekte, bevor sie sich bei der Abfahrt vier Mal um die eigene Achse drehen. Bei der dritten Rutschbahn, der höchsten und steilsten Indoor-Speedslide der Niederlande, handelt es sich um eine Bodyslide, bei der Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h erreicht werden. Das ist sicherlich etwas für die ganz unerschrockenen Gäste. Die drei Rutschbahnen sind über einen im Stil der niederländischen Provinz Drenthe gebauten Turm mit einer Höhe von 25 Metern erreichbar. Die Wasserrutschbahnen sind ausschließlich für Feriengäste des Resorts Hof van Saksen zugänglich. Sollte die Auslastung es erlauben, sind auch externe Tagesgäste willkommen.

Unvergesslicher Aufenthalt
In den letzten Jahren wurden auf dem Hof van Saksen bereits viele Neuerungen in den Bauernhäusern, bei dem Leistungsangebot im Resort und den angebotenen Freizeitaktivitäten umgesetzt, um die Position als exklusives Ferienresort zu behaupten, das sich im internationalen Vergleich mit anderen messen lassen kann. Das kulinarische Angebot für Gäste ist mit fünf Restaurants besonders reichhaltig. Die lehrreichen Kinder-Akademien, zum Beispiel der Mode- und Technik-Akademie, werden speziell für Gäste unter 18 Jahren angeboten. „Wir tätigen ständig Investitionen, damit gewährleistet ist, dass unsere Gäste einen herrlichen Aufenthalt haben. Hof van Saksen hat in den letzten Jahren ein deutliches Plus bei der Auslastung und der Gastwertschätzung erzielt. Außerdem kommen viele Gäste gerne zu einem weiteren Besuch ins Resort zurück“, freut sich Rozenbroek.

Nachhaltigkeit
Beim Bau der drei neuen Indoor-Rutschbahnen stand der Aspekt der Nachhaltigkeit sowohl bei der Technik als auch bei den verwendeten Baustoffen immer im Vordergrund. Bei den Wasserrutschen wurde zum Beispiel auf einen minimalen Stromverbrauch geachtet. Durch die Entscheidung für eine besonders effiziente Beheizung und Luftaufbereitung lassen sich mehr als 95 % der Wärme aus der abgeleiteten Luft und dem aufbereiteten Wasser zurückgewinnen. In Verbindung mit den anderen Maßnahmen für Energieeinsparungen im Schwimmbad und im Hauptgebäude Havezate wird davon ausgegangen, dass der gesamte Energieverbrauch nach der Inbetriebnahme der Rutschbahnen nicht zunehmen wird.