Vögel und Fledermäuse brüten ungestört weiter, auch wenn wir bauen

1 Oktober 2017

Wenn wir bauen oder große Umbauprojekte durchführen, versuchen wir Fledermäuse und Vögel so wenig wie möglich zu stören.

Wir lassen eine Fledermauszählung durchführen, um herauszufinden, wie viele Tiere es sind und wo sie sich aufhalten. Wenn nötig, sorgen wir für alternative Quartiere.

Vögel: wir bauen „um die Nester herum“
Kürzlich haben wir in Landal Mont Royal neue Unterkünfte gebaut. In einigen der alten Gebäude nisteten zu dem Zeitpunkt Kohlmeisen und Spatzen, deswegen haben wir diese Bauteile erst dann abgerissen, als die Jungvögel ausgeflogen waren.

Fledermäuse: Fledermauskästen aufgehängt

In der Umgebung von Landal Mont Royal lebten zahlreiche Fledermäuse. Um diesen Tieren den Übergang zu erleichtern, haben wir Fledermauskästen in den Bäumen aufgehängt. Außerdem haben wir die Bäume weitestmöglich intakt gelassen, damit sich die Tiere nicht an allzu große Veränderungen gewöhnen müssen.

Wir helfen den Bestand bedrohter Tierarten zu erhalten und sorgen dafür, dass alle Tiere ein artgerechtes Leben führen können.
WAS
Ein artgerechtes Leben für Tiere und Schutz für bedrohte Tierarten
Wir sorgen für ein artgerechtes Leben aller Tiere und tragen zum Schutz bedrohter Tierarten bei.

In Rücksprache mit Naturschutzorganisationen wird jedes Jahr festgelegt, welche Tiere Schutz oder Hilfe benötigen.
WARUM
Ein unvergesslicher Urlaub sollte niemals auf Kosten der Tiere gehen
Für uns gehört der Kontakt mit den Tieren untrennbar zu unserem unvergesslichen Urlaubserlebnis dazu. Allerdings sollte dieser Kontakt sowohl für die Menschen als auch für die Tiere eine positive Erfahrung sein.