Ungeziefer bekämpfen wir mit natürlichen Feinden

15 Mai 2015

Das Schöne an der nachhaltigen Arbeit ist die Tatsache, dass man eine Reihe von Win-win-Situationen schafft.

Schwalben, Fledermäuse und Koi-Karpfen helfen uns beispielsweise effektiv bei der Bekämpfung von Mücken.

  • Schwalben und Fledermäuse
  • Diese Tiere fangen Mücken und sorgen dafür, dass wir kein Insektenspray benutzen müssen. Dafür helfen wir unsererseits den Schwalben und Fledermäusen, indem wir ihnen einen angenehmen Lebensraum bieten und beim (Um-)Bauen Rücksicht auf sie nehmen.

  • Koi-Karpfen
  • In Landal Waterparc Veluwemeer schwimmen Koi-Karpfen in den Teichen umher. Auch diese Fische fangen Mücken und bringen gleichzeitig stillstehende Gewässer in Bewegung. Dadurch bleibt das Wasser auch bei Wärme frisch und klar. Außerdem sind die schönen Fische eine echte Augenweide.

    Mehr Biodiversität in unseren Parks und der Umgebung
    WAS
    Wir streben die größtmögliche Biodiversität an
    Unter Biodiversität versteht man die Vielfalt von Pflanzen- und Tierarten an einem Ort. Wir möchten die Biodiversität in unseren Parks und in der Umgebung positiv beeinflussen.

    Wenn ein Unternehmen 89 Parks mit einer Grundfläche von jeweils 20 bis 60 Hektar verwaltet, verfügt es über vielfältige Möglichkeiten, die Natur positiv zu beeinflussen. Wir möchten diese Chancen nutzen.
    WARUM
    Ein Mangel an Biodiversität schwächt die Natur
    Vielfalt ist lebensnotwendig für die Natur. Alles ist wichtig, vom winzigen Insekt bis zum riesigen Wal, denn wenn ein Glied in der Kette fehlt, wird automatisch auch das Folgeglied geschwächt.

    Ein gutes Beispiel sind die Bienen: sie bestäuben die Pflanzen und Bäume, die uns Menschen Nahrung bieten. Die besorgniserregende Abnahme der Bienenbevölkerung weltweit wirkt sich folglich auch auf Pflanzen und Menschen aus.